„It's conceptual, but it's visual.“  —  „Es ist Konzeptkunst, aber dennoch bildhaft.“     Prof. Gary Bolding

 

„Michael Klant hat sich dem Crossover verschrieben. Er ist Kunsthistoriker, Hochschullehrer, Verleger, Publizist, Sammler. Vor allem aber ist er Künstler: Fotograf, Filme- und Videomacher, Projekteplaner im öffentlichen Raum. Er lässt über Freiburg und Florida Flugzeuge mit Bannern kreisen, auf denen Ausschnitte des jeweils anderen Himmels zu sehen sind. Er fotografiert die Augen von Mitarbeitern einer Versicherung und hängt die Bilder mit irisierenden Farbkreisen um schwarze Pupillen als leuchtende Blicke vor deren Büros. Er entwirft Symbole für Weltmeisterschaftsstadien, um sie als ornamentale Schnittmuster in die Rasenflächen einmähen zu lassen. Er ist Regisseur eines Kinofilms, der die emanzipationspolitische Correctness, den ‚gegenderten' Mainstream im Hochschulalltag persifliert.

Michael Klant inszeniert Bilder, die unsere Wahrnehmung von Alltagserscheinungen subversiv lenken. In denen sich eingeschliffene Denk- und Sehweisen wie von selbst neu verbinden. Er arbeitet mit leichter Hand. Seine Handschrift sind formale Perfektion und Perspektivenwechsel. Er liebäugelt mit dem Laienblick. Und bietet vertrauten Motiven neue Auftrittsmöglichkeiten.“     Dr. Jochen Ludwig

„Michael Klant has dedicated himself to crossing borders. He is an art historian, college professor, publisher, journalist, and collector. He is primarily, however, an artist: a photographer, a film and video maker, a project planner at work in public spaces. He commissions pilots to tow banners showing a piece of the Florida sky over Freiburg and other pilots to tow banners showing a piece of the Freiburg sky over Florida. He photographs the eyes of insurance company employees and hangs the pictures with iridescent rings around the black pupils as luminous gazes in front of their offices. He designs symbols for stadiums that have been selected as venues of the world soccer championships that are then mowed into the stadium grass as ornamental patterns. He is the director of a movie that satirizes the political correctness of the gendered' mainstream of a college campus.

Michael Klant shows us images that subversively influence our perception of day-to-day phenomena. Images in which ingrained habits of thinking and seeing realign themselves as if of their own accord. He works with a light and deft hand. Formal perfection and alternating perspectives are his trademark. He tracks the layperson’s view. And offers new venues for familiar motifs.     Dr. Jochen Ludwig

 

Michael Klant • 1974–1978 Studium Kunst und Englisch / art and English studies, Pädagogische Hochschule / University of Education Freiburg bei / with Eberhard Brügel, Peter Staechelin, Peter-Cornell Richter, Manfred Wild, Erwin Wortelkamp • 1978–1987 Kunstlehrer / fine arts teacher Hockenheim, Heidelberg • 1983–1991 Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Erziehungswissenschaften, Universität Heidelberg, Dissertation „Künstler bei der Arbeit, von Fotografen gesehen“ bei P.A. Riedl / studies of art history, history, and educational sciences, doctoral thesis „Artists at work as seen by photographers“ with P.A. Riedl 1991, publiziert bei / published by Hatje Cantz 1995 • seit / since 1986 Herausgeber und Autor von Lehrwerken für Kunst im Schroedel Verlag (Reihen Grundkurs Kunst, Grundkurs Film etc.) / editor and author of comprehensive course books on art for Schroedel Publishing Co. • 1989–1992 Gründung des Artium-Verlag / founding of Artium Publishing Co., Zusammenarbeit für das Editionsprogramm des Artium Kunstkalenders mit Künstlern wie / collaboration for the graphic edition program of the Artium Art Diary with artists like Christo, Hanna Frenzel, Karl Otto Götz, Friedemann Hahn, Benjamin Katz, Jürgen Klauke, Markus Lüpertz, Harald Naegeli, A.R. Penck, Rissa, Emil Schumacher, Hann Trier, Timm Ulrichs, Wolf Vostell • 1991 Berufung an das Institut der Bildenden Künste, Pädagogische Hochschule Freiburg, Schwerpunkte Fotografie, Video, Skulptur, Kunstgeschichte und -wissenschaft / appointed professor at the Institute of Fine Arts, University of Education, foci on photography, film, sculpture, history and science of art  • since 2005 Institutsleiter / head of the institute

 

Einzelausstellungen und Aktionen / Solo shows and performances

1997 Prozession, Dreisam-Stadion Freiburg • 1998 Auge um Auge, Iduna Nova Freiburg • 1999 Florida Sky Piece, Freiburg/Elsass • 2000 Sky Work, The Duncan Gallery of Art, DeLand, Florida, USA • German Sky Piece, Florida, USA • 2001 Sky Work, Galerie Rasche, Freiburg • 2004 Translokation einer Wolke, Bärenhofkapelle Titisee-Neustadt • 2008 ArtBrands – wenn Hunde Beuys fressen / when dogs eat Beuys. Museum für Neue Kunst Freiburg • 2009 Time Flying, New Smyrna Beach, Florida, USA • 2011 Volando passa il tempo, Malamocco, Italien/Italy • Un momento di felicità, Venedig, Italien/Italy • Para memoria en lo futuro, Vélez-Malaga, Spanien/Spain • 2012 Sur les ailes du temps, Cap St. Pierre, Golfe de St. Tropez, Frankreich/France • 2013 Une promesse de bonheur, Cuers-Pierrefeu, Frankreich/France • 2014 The Shelley Sky Line, Schärding-Suben, Österreich/Austria – Passau, Bayern/Bavaria • 2016 Wer tanzen kann mit Winden, Hofgeismar, Hessen • 2017 O tempo è uma imagem móvel, Lagos, Portugal • 2018 Juste une image dans les nuages, Porquerolles–Presqu'île de Giens, Frankreich/France • 2019 Himmelstausch / Intercambio de cielos, Gernika–Berlin • 2019 Kunstverein Kirchzarten


Gruppenausstellungen / Group shows

1993 Vier Positionen, Institut der Bildenden Künste Freiburg • 1998 Kunst und Kult, Springer-Passage, Hamburg • Four times seven, The Duncan Gallery of Art, DeLand, Florida • Kunst und Kult, Museum Schloss Rheydt, Mönchengladbach • 1999 20x20x5=2000, Kunstscheune Artefakt, Tuttlingen • 1999/2000 FußballKunst & KunstFußball, Deutsches Sport- und Olympia-Museum Köln • 2000 Totale 3, Museum für Neue Kunst, Freiburg • 2001 Staatsgalerie Stuttgart (KV) • Art Basel Miami • 2002 Kunst- und Medienlandschaft Baden-Württemberg. Haus der Wirtschaft, Stuttgart • Centro Galego de Arte Contemporánea, Santiago de Compostela (KV) • 2005 Besucherbuch, Museum für Neue Kunst, Freiburg • Berlinische Galerie (KV) • 2007 Im Flug, Shedhalle Tübingen • 2008 Ästhetik und Emotion, Haus der Modernen Kunst, Staufen • Notation – Kalkül und Form in den Künsten, Akademie der Künste, Berlin • 2009 Achtung – Attention – Cuidado, The Duncan Gallery of Art, DeLand, Florida • Notation – Kalkül und Form in den Künsten, ZKM Karlsruhe • 2012 Zeigen, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe • 2014 Museum Küppersmühle Duisburg (KV) • Steilvorlagen, Museum für Neue Kunst Freiburg • Wolkenschauen, Kunstverein Passau • Wolkenschauen, Städtische Galerie Landshut • 2016 Changing Horizons, Hofgeismar • 2018 kunsBUCHaktion modo Verlag Galerie Freiburg • Kunsthalle Emden (KV) • Cultuurcentrum Scharpoord Knokke-Heist, Belgien/Belgium (KV) • Konvolution – KünstlerBuchProjekte, Osthaus Museum, Hagen

(KV: Künstler-Video, video on artist)